Rückblick Requiem-Konzert

22. Dezember 2013 Aus Von pwo123
Rückblick Requiem-Konzert

Zum Schluss gab es keinen Applaus. Nicht etwa, weil die Zuhörer in der ausverkauften Stiftskirche nicht begeistert gewesen wären von der Aufführung von Mozarts Requiem. Pascal F. Skuppe, der musikalische Leiter des Konzertprojektes am Abend des Ewigkeits-sonntags hatte darum gebeten, auf den abschließenden Beifall doch zu verzichten und stattdessen die Stille nach dem Konzert auf sich wirken zu lassen.
Skuppe hatte mehrere Solisten, das Projektorchester Maschen, sowie den Ramelsloher und den Maschener Kirchenchor zu diesem Kon-zert zusammen gebracht, das seinen Ab-schluss fand in einer Uraufführung eines Werkes aus der Feder des Dirigenten und Chorleiters. Worte Dietrich Bonhoeffers hatte Skuppe vertont und dabei auf musikalische Motive aus Mozarts Requiem und dem Osterlied „Christ ist erstanden“ zurück gegriffen.
Genau im Moment als das Konzert endete, erklang das Abendgeläut in die abendliche Stille hinein. Sichtlich bewegt tauschten sich viele Konzertbesucher vor der Kirche über dieses besondere musikalische Erlebnis aus. „Das so etwas in einer kleinen Dorfkirche zu hören ist – unglaublich“, so einer der begeisterten Kommentare.

Quelle: Turmhahn Dezember 2013