Klangvolle Klage begeistert

22. April 2014 Aus Von pwo123

Über 250 Besucher lauschten „Stabat Mater“ in der Ramelsloher Stiftskirche

(C) Peter Wollersen

 WINSENER ANZEIGER vom 22.04.2014: (kö/t)

Ramelsloh. Mehr als 250 Besucher waren am Karfreitag in die Ramelsloher Stiftskirche gekommen, um sich an dem „Stabat Mater“ von Gioachino Rossini zu erfreuen. Unter der Leitung von Pascal F. Skuppe waren der Chor der Stiftskirche Ramelsloh, der Kirchenchor Cantate sowie die Solisten Nicole Hoff (Sopran), Anna-Maria Torkel (Alt), Svjatoslav Martynchuk (Tenor) und Rainer Mesecke (Bass) vor den Altar getreten, um die Besucher mit dem musikalischen Klangereignis zu begeistern. Dies gelang den Darstellern restlos.

Mit rauschendem Beifall dankten die Zuhörer den Musikern für die klangvolle Klage Mariens um ihren Sohn. Dies umso mehr, da es bereits der zweite Auftritt für die Musiker war. Zuvor waren sie schon in der Friedenskirche in Maschen aufgetreten. Doch von Ermüdungserscheinungen war nichts zu hören. Bravourös vereinten sie die extremen Ausdruckskontraste zwischen Chor und Solisten, die Rossini in seine Vertonung des lateinischen Gedichts aus dem Mittelalter geschrieben hat.